icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland schafft Krisenfonds in Höhe von 3,6 Milliarden Euro zur Wirtschaftsstabilisierung

Russland schafft Krisenfonds in Höhe von 3,6 Milliarden Euro zur Wirtschaftsstabilisierung
Die erste Sitzung des Koordinierungsrates der russischen Regierung zur Bekämpfung der Ausbreitung von COVID-19 am 16.03.2020
Russlands Regierungschef Michail Mischustin hat verkündet, dass Moskau einen Krisenfonds in Höhe von ungefähr 3,6 Milliarden Euro einrichten wird. Dieser soll die Wirtschaft und Bürger des Landes inmitten der globalen Corona-Virus-Pandemie unterstützen.

Der russische Premierminister Michail Mischustin hat am Montag die Einrichtung eines Krisenfonds in Höhe von 300 Milliarden Rubel (ungefähr 3,6 Milliarden Euro) angekündigt. Dieser soll die Wirtschaftssektoren und Bürger des Landes inmitten der globalen Corona-Virus-Pandemie unterstützen. Während einer Sitzung des Koordinierungsrates der Regierung zur Bekämpfung der Ausbreitung von COVID-19 erklärte der Regierungschef:

Der russische Premierminister Michail Mischustin während einer Regierungssitzung am 13. Februar.

Wir haben eine Reihe von vorrangigen Maßnahmen entwickelt. Ich halte es für notwendig, heute eine Reihe von Maßnahmen zu ergreifen, um die negativen Auswirkungen des Corona-Virus auf die Wirtschaft des Landes und das Leben der Menschen zu verhindern.

Der Premierminister sagte, dass die Regierung in Kürze eine Hotline und ein Online-Warnsystem für die Bürger (auch über soziale Netzwerke) einrichten wird, um sie mit den neuesten Informationen über die Verbreitung des Corona-Virus zu versorgen.

Darüber hinaus sollen ständig aktuelle Nachrichten über die Zahl der Patienten und der Genesenden veröffentlicht werden, so Mischustin.

Laut dem Premier begrenzten die aktiven Präventivmaßnahmen, die von den russischen Behörden im Februar ergriffen wurden, den Ausbruch des Corona-Virus in Russland. Er versprach, dass der Staat weitere umfassende Maßnahmen ergreifen wird, um die massenhafte Verbreitung der Infektion zu verhindern.

Bisher liegen in Russland 114 Fälle von Corona-Virus-Infektionen vor, wobei die meisten in Moskau aufgetreten sind. Russland hat den Flugverkehr mit den EU-Ländern eingeschränkt und die Einreise von Ausländern über seine Grenzen zu Polen und Norwegen ausgesetzt. Ebenso ausgesetzt wurde der Eisenbahnverkehr zwischen Lettland, Moldawien und der Ukraine. Am Montag gab die russische Regierung bekannt, dass die Grenze zu Weißrussland ebenfalls geschlossen wurde.

Mehr zum Thema - Mischustin: Regierung soll bis Februar Pläne zur wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung erstellen

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen