icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Italienisches Geld unterstützt russisches Flüssiggasprojekt in der Arktis

Italienisches Geld unterstützt russisches Flüssiggasprojekt in der Arktis
Der russische Energieriese Nowatek und die italienische Exportkreditagentur SACE haben eine Vereinbarung über die strategische Zusammenarbeit in Flüssiggas-Projekten, einschließlich Arctic LNG 2, unterzeichnet, so das russische Unternehmen am Mittwoch.

Das private russische Energieunternehmen Nowatek hat in einer Erklärung bekannt gegeben, dass es in einigen Projekten zur Realisierung von Flüssiggas (LNG) mit italienischen Geldgebern zusammenarbeiten wird. In dem Dokument heißt es dazu:

Nowatek und SACE unterzeichneten ein Memorandum über die strategische Zusammenarbeit [...] in Bezug auf die laufenden und zukünftigen LNG-Projekte des Unternehmens. Die Parteien vereinbarten, eine langfristige Zusammenarbeit beim Arctic-LNG-2-Projekt und potenziellen neuen LNG-Projekten unter Beteiligung italienischer Lieferanten und Ingenieurbüros zu entwickeln.

Laut Nowatek-Chef Leonid Michelson schafft der Schritt neue Möglichkeiten für eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit mit italienischen Unternehmen bei zukünftigen LNG-Projekten seines Unternehmens. Er erklärte:

Wir arbeiten erfolgreich mit SACE bei der Finanzierung unseres LNG-Projekts Jamal zusammen. Wir begrüßen das Interesse internationaler Exportkreditagenturen, sich an der Finanzierung unserer arktischen LNG-Projekte zu beteiligen.

Das im Dezember letzten Jahres gestartete LNG-Projekt Jamal betreibt drei Produktionslinien mit einer Gesamtkapazität von 16,5 Millionen Tonnen LNG pro Jahr. Fast 96 Prozent der Produktion der Jamal-LNG-Anlage sind bereits vertraglich gebunden. Zu den Aktionären von Jamal LNG gehören neben Nowatek auch die französische Total, die chinesische CNPC und der Silk Road Fund.

Abgesehen von SACE gelang es dem russischen Unternehmen, Mittel von einer Reihe ausländischer Finanzinstitute zu beschaffen, zu denen auch die Japan Bank for International Cooperation, die italienische Bankengruppe Intesa und der französische Kreditversicherer Coface gehören.

Insgesamt hat Nowatek Lieferverträge im Wert von 600 Milliarden Rubel (fast neun Milliarden US-Dollar) für den Bau der vierten Erdgas-Verflüssigungslinie in seiner LNG-Anlage Jamal unterzeichnet, so Michelson, der einen Anstieg der Menge erwartet. Der CEO fügte hinzu, dass sich die meisten Verträge auf Lieferungen von russischen Produzenten konzentrieren.

Mehr zum Thema - Siemens und russischer Flüssiggas-Gigant Nowatek bauen Zusammenarbeit aus

Darüber hinaus entwickelt Nowatek das Arctic-LNG-2-Projekt auf der Gydan-Halbinsel in Nordsibirien. Mit einer Produktionskapazität von rund 19,8 Millionen Tonnen pro Jahr soll beim Arctic LNG 2 ein Öläquivalent von über sieben Milliarden Barrel an Kohlenwasserstoffressourcen gewonnen werden.

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen