icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nach KZ-Besuch: Schüler hören bei Rückfahrt antisemitische Lieder – Polizei ermittelt

Nach KZ-Besuch: Schüler hören bei Rückfahrt antisemitische Lieder – Polizei ermittelt
Konzentrationslager Buchenwald
Nach einem Besuch im Konzentrationslager Buchenwald sollen mehrere Schüler aus dem hessischen Grünberg bei der Rückfahrt im Bus antisemitische Lieder abgespielt haben. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Die 14-jährigen Schüler sollen am 15. Oktober nach einem Schulausflug in das Konzentrationslager Buchenwald im Bus antisemitische Lieder auf einem Smartphone abgespielt und mitgesungen haben. Wegen des Verdachts der Volksverhetzung nahm die Polizei Ermittlungen auf. Welche Konsequenzen den Schülern nun drohen, ist noch unklar. Im schlimmsten Fall könnten sie der Schule verwiesen werden.

Ein Überlebender des KZ Sachsenhausen, Deutschland, 27. Januar 2002.

Gegen die 14-Jährigen aus der Theo-Koch-Schule werde ermittelt, sagte ein Polizeisprecher in Gießen. Der Kreis Gießen stellte sich in einer Mitteilung an die Seite der Schulleitung. Die Gießener Allgemeine zitiert Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU), der sich am Montag zu dem Fall geäußert hat:

Hetzerische Lieder und Beleidigungen sind kein Kavaliersdelikt. Den Jugendlichen muss deutlich vor Augen geführt werden, dass wir so etwas in unserem Land nicht dulden.

Den Angaben des Landkreises zufolge wurde die Theo-Koch-Schule mehrfach für ihre Arbeit in der Extremismus-Prävention ausgezeichnet. In den neunten Klassen werde seit Jahren ein viermonatiges Projekt zur Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus durchgeführt.

Mehr zum ThemaIKEA entschuldigt sich für Werbekampagne mit KZ-Slogan in Russland

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen