icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Landtagswahl Sachsen: Leipzig verschickt falsche Wahlschablonen für Blinde

Landtagswahl Sachsen: Leipzig verschickt falsche Wahlschablonen für Blinde
(Symbolbild). Eine Wahlschablone von den letzten Bundestagswahlen 2017.
Mithilfe der Wahlschablonen können blinde Menschen ihr Wahlrecht wahrnehmen – doch diesmal ist es im Vorfeld der Landtagswahlen in Sachsen zu einem peinlichen Fehler gekommen. Eine veränderte Schriftgröße führt zu Problemen.

Laut einer Meldung der Leipziger Volkszeitung hat die Leipziger Stadtverwaltung für die kommende Landtagswahl in Sachsen falsche Schablonen für Blinde verschickt. Laut dem Bericht wurde die Schriftgröße auf dem langen Wahlzettel verändert – die Schablonen seien aber nicht angepasst worden.

Mehr zum Thema - ARD-Umfrage: In Sachsen keine Mehrheit mehr für Schwarz-Rot – in Brandenburg SPD und AfD gleichauf

Würden die Wahlen mit diesen Schablonen durchgeführt, wären die abgegebenen Stimmen ungültig. Bislang sollen sich sechs Betroffene bei der Kommune gemeldet haben, die mithilfe von Schablonen ihre Briefwahlunterlagen ausgefüllt hätten. Bei den Schablonen handle es sich um keine amtlichen Hilfsmittel, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Sie würden vom Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen (BSVS) ausgegeben. Der BSVS sei offenbar vom Standardformat ausgegangen. Laut dem Sprecher sei der Verband jedoch rechtzeitig über die Maße informiert worden. Nachdem der Fehler aufgefallen war, habe der Verband seine Mitglieder informiert. 

Mehr zum Thema - Kommunalwahlen in Brandenburg: Wahlhelfer gibt Betrug zu

Die Betroffenen wurden aufgefordert, sich möglichst zeitnah bei der Kommune zu melden. Solange die Wahlbriefe nicht geöffnet sind, können sie mittels einer Nummer noch zugeordnet werden. Eine neue Abstimmung ist danach möglich.

Mehr zum Thema:

 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen