icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Aktuelle Springer-Umfrage: "Die Deutschen sind stolz auf ihre Politiker"

Aktuelle Springer-Umfrage: "Die Deutschen sind stolz auf ihre Politiker"
Sind die Deutschen stolz auf sie? Springer jedenfalls mag Merkel noch
Die Welt am Sonntag (WamS) präsentiert eine Umfrage, nach der die Deutschen auf ihre Politiker stolz seien, besonders auf Angela Merkel. Die Methodik der Umfrage ist ebenso zweifelhaft wie die Interpretation der Ergebnisse. Die Meinung der WamS-Leser ist eindeutig.

von Andreas Richter

Die Welt am Sonntag hat die Ergebnisse einer Umfrage präsentiert, nach der die Deutschen stolz auf ihre Politiker seien. Bei der von infratest dimap durchgeführten Umfrage wurden gut 1.000 Personen gefragt, bei welchen "Deutschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport und Kultur" es sich um Persönlichkeiten handele, "auf die man wegen ihrer Bedeutung in Vergangenheit und Gegenwart besonders stolz sein" könne. Es konnten bis zu drei Personen genannt werden.

Die Auflage der Berliner Zeitung liegt heute nur noch knapp über 70.000, vor vier Jahren waren es noch 120.912. Der Berliner Kurier verkauft nur noch etwas über 53.000 Exemplare.

Das Ergebnis fällt auf den ersten Blick überraschend aus: Die Deutschen, so vermeldet es die WamS schon in der Überschrift, seien "stolz auf ihre Politiker". Und besonders stolz auf ihre Bundeskanzlerin:

Für keine Persönlichkeit der deutschen Geschichte und Gegenwart empfinden die Deutschen mehr Stolz als für Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts infratest dimap im Auftrag von Welt am Sonntag.

Auf Merkel entfielen demnach 16 Prozent aller Nennungen, hinter ihr liegt Helmut Schmidt mit elf Prozent, es folgen Willy Brandt, Helmut Kohl, Frank-Walter Steinmeier und Konrad Adenauer mit Werten zwischen sechs und vier Prozent.

Auf die Politiker folgen Sportler, abgeschlagen liegen Künstler und Wissenschaftler. Johann Wolfgang von Goethe und Albert Einstein schneiden hier mit jeweils zwei Prozent noch am besten ab.

Auf den zweiten Blick muss man zunächst fragen, wie das Ergebnis ausgefallen wäre, hätte man die Themenfelder in umgekehrter Reihenfolge aufgezählt: Kultur am Anfang, Politik am Ende. Man kann sicher davon ausgehen, dass Goethe einige Prozente mehr bekommen hätte, die Politiker insgesamt weniger. Die Ergebnisse von ähnlich seriösen bzw. unseriösen Umfragen zum selben Thema (wie etwa für die ZDF-Sendung "Unsere Besten") sahen jedenfalls anders aus. Auch die Nichtvorgabe möglicher Antworten dürfte eine Rolle gespielt haben.

Aktuelle Springer-Umfrage: "Die Deutschen sind stolz auf ihre Politiker"

Anzumerken ist natürlich auch, dass 16 Prozent für eine amtierende Bundeskanzlerin – anders als von der WamS suggeriert – durchaus kein überragendes Ergebnis bedeuten. Übrigens entspricht dieser Wert in etwa den gegenwärtigen Umfragewerten der Grünen. Aus den durchweg eher niedrigen Werten abzuleiten, dass die Deutschen stolz auf ihre Politiker seien, ist allerdings, sehr vorsichtig ausgedrückt, eine Übertreibung.

Das einzige, was man nach Lektüre des Artikels tatsächlich als Fakt verbuchen kann, ist, dass die Liebe des Axel-Springer-Verlags zur Kanzlerin noch nicht ganz erkaltet ist – trotz vereinzelter Differenzen wie im Falle Nord Stream 2 und dem Hochschreiben von Jens Spahn zum potenziellen Nachfolger. Mal ein freundlicher Artikel in einer für Merkel und deren Regierung sehr schwierigen Zeit, so lässt sich der Hintergrund dieses Beitrags auf den Punkt bringen.

Der Autor Bernd Zeller erkannte das satirische Potenzial des WamS-Textes und übernahm den Inhalt praktisch unverändert für einen Beitrag seines satirischen Onlinemediums ZellerZeitung.

Aktuelle Springer-Umfrage: "Die Deutschen sind stolz auf ihre Politiker"
"Besonders repräsentative Umfrage"

Ähnlich sieht es die überwältigende Mehrheit der Leser, die den WamS-Beitrag auf welt.de kommentiert haben. Über 2.200 Kommentare sind hier in kurzer Zeit zusammengekommen, fast alle äußern sich kritisch oder spöttisch über den Artikel. Hier eine kleine Auswahl:

Silvia D.: "Wer wurde da gefragt? Ich kenne niemanden, der dieser Regierung was zutraut."

Valentina V.: "das ist Witz des Tages!!!!"

Martin W.: "Die Deutschen sind vor allem auf ihre objektiven, unabhängigen und unbestechlichen Qualitätsmedien stolz. ;-)"

Robert G.: "Also, 16 % der Befragten sind auf die Kanzlerin stolz, ok, jeder darf seine Meinung haben. Bei 16 % dafür, sind 84 % neutral oder anderer Meinung. Da finde ich die Überschrift schon sehr gewagt. Würde das ein Präsident eines anderen Landes behaupten, wären es wahrscheinlich Fake News."

Markus H.: "Aber sicher, das ist auch "die erfolgreichste Regierung seit der Wiedervereinigung" (Zitat Merkel) und deswegen jagt auch eine Krise die nächste. Die Drogen, die die Befragten eingenommen haben, hätte ich gerne auch."

Hans F.: "Wer an so einer Umfrage teilnimmt, muss schon mächtig stoned sein. Und wer dieses Ergebnis auch noch glaubt, sitzt mutmaßlich in der Geschlossenen."

A.W.: "Auf welchem Planeten wurde die Umfrage denn durchgeführt?"

Mehr zum Thema - Nackte Tatsachen: Warum der BILD-Zeitung seriöser Journalismus am Arsch vorbeigeht

RT Deutsch bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Gastbeiträge und Meinungsartikel müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln. 

Trends: # Medienkritik

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen