icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mörderische Attacke auf Lehrer bei Paris: Medien berichten von mehreren Festnahmen

Mörderische Attacke auf Lehrer bei Paris: Medien berichten von mehreren Festnahmen
Mörderische Attacke auf Lehrer bei Paris: Medien berichten von mehreren Festnahmen
Die Enthauptung eines Lehrers hat Frankreich schockiert. Nach der mutmaßlich islamistisch motivierten Tat gab es laut Medien mehrere Festnahmen. Der mutmaßliche Täter wurde von der Polizei getötet. Eine Anti-Terror-Einheit der Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlung.

Nach der mutmaßlich terroristisch motivierten Attacke auf einen Geschichtslehrer in Frankreich hat es einem Bericht zufolge mehrere Festnahmen gegeben. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, seien am Freitagabend vier Menschen, darunter ein Minderjähriger, in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie sollen zur Familie des mutmaßlichen Angreifers gehören. Am Abend und in der Nacht liefen Medien zufolge Durchsuchungen.

Russisches Konsulat: Bisher keine Bestätigung der russischen Herkunft des Pariser Attentäters

Nach der mutmaßlich terroristisch motivierten Attacke auf einen Geschichtslehrer in Frankreich hat es einem Bericht zufolge mehrere Festnahmen gegeben. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete, seien am Freitagabend vier Menschen, darunter ein Minderjähriger, in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie sollen zur Familie des mutmaßlichen Angreifers gehören.

Die mutmaßliche islamistische Attacke hatte sich im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine am Freitagnachmittag ereignet. Der Täter wurde von der Polizei getötet. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron eilte zum Tatort und bezeichnete das Verbrechen als einen feigen islamistischen Terroranschlag. In seiner kurzen Rede nannte er aber keine Details zum Ablauf der Tat oder zum Täter – er bestätigte auch nicht, dass der Mann enthauptet worden sein soll. "Sie werden damit nicht durchkommen", sagte Macron. Auch von den Ermittlern gab es zunächst keine offiziellen Informationen. 

Das Opfer soll laut Medienberichten Mitte 40 gewesen sein und vor Kurzem beim Behandeln des Themas Meinungsfreiheit Mohammed-Karikaturen im Unterricht gezeigt haben. Daraufhin soll es in der Schule zu Ärger und Drohungen gekommen sein. Unbestätigten Berichten zufolge soll der mutmaßliche Täter 18 Jahre alt sein und aus Russland stammen.   

Polizisten am Tatort

Zahlreiche Politikerinnen und Politiker reagierten geschockt auf den Vorfall. Erst vor wenigen Wochen hatte es vor dem ehemaligen Redaktionsgebäude des Satiremagazins Charlie Hebdo in Paris eine Messerattacke gegeben. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Auch hier gab der Täter veröffentlichte Mohammed-Karikaturen als Motiv für die Tat an.

Frankreich wird seit Jahren von islamistischen Anschlägen erschüttert. Dabei sind mehr als 250 Menschen gestorben. Daher ist die Terrorgefahr fast ständig im Bewusstsein der Menschen. Frankreichs Regierung hat den Kampf gegen den Terror zu einer Top-Priorität gemacht und warnt immer wieder, dass die Gefahr von Terrorangriffen sehr hoch sei. (dpa)

Mehr zum ThemaStaatsanwalt: Attentäter von Paris wollte Charlie Hebdo-Büro in Brand stecken

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen