icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kristallklar, modern, grün: US-Unternehmen produziert Öko-Wodka aus Kohlenstoffdioxid

Kristallklar, modern, grün: US-Unternehmen produziert Öko-Wodka aus Kohlenstoffdioxid
Kristallklar, modern, grün: US-Unternehmen produziert Öko-Wodka aus Kohlenstoffdioxid (Symbolbild)
Eine US-Firma hat eine grüne Technologie entwickelt, mit der Wodka buchstäblich aus der Luft hergestellt werden kann. Bei der Produktion, die zu 100 Prozent solarbetrieben ist, entsteht nur ein Nebenprodukt: Sauerstoff. Eine 750-Milliliter-Flasche kostet 65 Dollar.

Spirituosen werden gewöhnlich beim Gären von Früchten und Getreide produziert. Brauereien sind daher auf Landwirte angewiesen, die Tausende Hektar von Acker bestellen müssen. Das Start-up "Air Co." stellt Wodka auf eine bahnbrechende Weise her. Zwar hat sich das US-Unternehmen von der Photosynthese inspirieren lassen, verwendet aber keine pflanzlichen Komponenten. Stattdessen verwandelt es mithilfe von Solarenergie Kohlenstoffdioxid und Wasser in Ethanol. Das einzige Nebenprodukt ist Sauerstoff. Im von "Air Co." patentierten Reaktor entsteht zunächst eine 10-prozentige Ethanol-Wasser-Lösung, die dann zu einer 96,5-prozentigen Lösung destilliert wird. Der reine Alkohol wird anschließend mit Wasser zum klassischen Wodka vermengt. 

Bislang liefert die Firma ihr umweltfreundliches Erzeugnis nur an einzelne Bars und Restaurants in New York. Sie plant aber bereits, ihre Produktion auch auf den Einzelhandel zu erweitern. Eine 750-Milliliter-Flasche Öko-Wodka kostet 65 Dollar.

Mehr zum ThemaAus Tschernobyl mit Liebe: Wodka-Produktion mit Wasser und Weizen aus der Sperrzone

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen