icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Multitaskingfähig": Zugführer schaut Pornos – alle Reisenden hören mit

"Multitaskingfähig": Zugführer schaut Pornos – alle Reisenden hören mit
Symbolbild
Ein Zugführer einer Londoner S-Bahn zeigte, dass der öffentliche Personennahverkehr einem näher kommen kann als erwartet. Anscheinend vergaß er, seine Freisprechanlage auszuschalten, als er während der Arbeit ausgerechnet Pornofilme schaute. Das Video sorgte für viele Lacher.

Als alle Zugreisenden plötzlich ein Stöhnen hörten, griff ein Pendler zum Handy, filmte das Geschehen und stellte das entsprechende Video auf Twitter. Sowohl die Passagiere als auch die Internetnutzer amüsierten sich köstlich und überlegten mit ihren (nicht immer) jugendfreien Scherzen, womit der Fahrer in seiner Kabine wohl beschäftigt gewesen war. "Vorsicht, jetzt kommt ein Tunnel", scherzte ein User. "Seid ihr euch sicher, dass es nur ein abgespielter Film war, und nicht … ähm… live?", fragte ein anderer in die Runde.

Eine peinliche Geschichte für das betroffene Unternehmen South Western Railway. Der Betreiber entschuldigte sich für den Vorfall. Ein Sprecher erklärte, dass nun Ermittlungen gegen den Lokführer in Gang gesetzt worden seien. Die Gesellschaft bewertete den Vorfall als "gänzlich inakzeptabel".

Mehr zum ThemaMacht und Selbstbefriedigung: Dänischer Politiker platziert Wahlwerbung auf PornHub

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen