icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Brasilien: Papagei bei Razzia festgenommen – er warnte Drogenhändler vor Polizei

Brasilien: Papagei bei Razzia festgenommen – er warnte Drogenhändler vor Polizei
Brasilien: Papagei bei Razzia festgenommen – er warnte Drogenhändler vor Polizei (Symbolbild)
Die brasilianische Polizei hat bei einer Razzia gegen Drogenschmuggler nicht nur Kokainhändler festgenommen, sondern auch ihren Papagei – weil er seine Besitzer vor der Ankunft der Polizei warnte. Medienberichten zufolge rief der Vogel "Mama, Polizei!"

Der Papagei wurde am Montag in der Hauptstadt des Bundesstaates Piauí im Rahmen einer Polizeiaktion gegen Drogenhändler beschlagnahmt. "Er muss dafür trainiert worden sein", sagte ein an der Razzia beteiligter Polizist. "Als die Polizei näherkam, fing er an zu schreien."

Ein brasilianischer Journalist besuchte den Vogel in Haft und beschrieb ihn als "äußerst gehorsam". Nach der Festnahme zeigte der gefiederte Häftling seine Treue gegenüber seinen Besitzer und hielt dicht. "So hat er keinen Laut mehr von sich gegeben – er war absolut stumm", sagte der Journalist.

Wie der Fernsehsender Globo berichtete, wurde der Papagei einem Zoo übergeben, wo er drei Monate lang verbringen soll, um fliegen zu lernen. Danach soll er in die Freiheit entlassen werden.

Der Vogel ergänzt die Liste von Tieren, die brasilianische Drogenhändler für ihre illegale Tätigkeit benutzen. So beschlagnahmte die Polizei bei einer Razzia in Rio de Janeiro im Jahr 2008 zwei kleine Alligatoren. Die Beamten gingen davon aus, dass die Gangster diese Tiere mit Leichen von getöteten Feinden fütterten. Der Vater eines der Angeklagten wies die Vorwürfe zurück, gab jedoch zu, dass die Bande es einmal versucht hatte. Aber der Alligator wollte die Leiche nicht fressen.

Mehr zum ThemaTierische Spaßbremse: Kiffer in verlassenem Haus von Tiger überrascht - bevor sie geraucht haben

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen