icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russlands Energieminister: Verzicht Londons auf russisches Gas schadet nur Verbrauchern

Russlands Energieminister: Verzicht Londons auf russisches Gas schadet nur Verbrauchern
Die Abkehr vom russischen Gas könnte britische Verbraucher teuer zu stehen kommen (Symbolbild)
Die britischen Verbraucher werden mehr für Gas bezahlen müssen, sollte London seine Drohung wahr machen und russisches Gas zu ersetzen. Dies erklärte der russische Energieminister Alexandr Nowak im Gespräch mit einem US-Wirtschaftsnachrichtensender.

Sollten die Aussagen in Bezug auf alternative Gasquellen anstelle von Russland Realität werden, wird das in erster Linie den Verbrauchern schaden", betonte Nowak gegenüber Bloomberg.

Russland bleibt nach Angaben des Energieministers der zuverlässigste Gaslieferant.

Sollte sich ein Unternehmen oder ein Land für einen anderen Lieferanten entscheiden, glaube ich nicht, dass die Bedingungen für die Betreffenden genauso günstig oder vorteilhaft sein werden.

Großbritannien kauft russisches Gas über das europäische Festland und hat es auch bereits über Russlands brandneue LNG-Anlage im sibirischen Jamal erworben. Letztes Jahr verkaufte Russland an das Vereinigte Königreich Gas im Wert von 2,85 Milliarden US-Dollar.

Die Hälfte der britischen LNG-Importe stammt bisher aus Russland. Der ungewöhnlich kalte Winter und Pipeline-Brüche zwangen London, Moskau um Hilfe bei der Deckung des nationalen Mangels in der Gasversorgung zu bitten.

Der jüngste Gaskonflikt zwischen Russland und der Ukraine, der zur Aufkündigung der Vertragsbeendigung durch Moskau führte, schade Russlands Image als zuverlässiger Gaspartner in Europa nicht, so Nowak.

Wir können die Einhaltung unserer Verpflichtungen garantieren. Wir tun dies bereits seit 50 Jahren und verfügen über die notwendigen Ressourcen, Fähigkeiten und Möglichkeiten, um die langfristige und zuverlässige Versorgung Europas mit unserem Gas sicherzustellen", fügte er hinzu.

Der Minister bestand darauf, dass der Gastransit durch die Ukraine fortgesetzt werden könne, wenn Kiew "wettbewerbsfähige" Bedingungen für Gazprom biete.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen