icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Über sechs Millionen Corona-Infizierte weltweit – Russland überschreitet Marke von 400.000

Über sechs Millionen Corona-Infizierte weltweit – Russland überschreitet Marke von 400.000
Über sechs Millionen Corona-Infizierte weltweit – Russland überschreitet 400.000-Fall-Marke. (Symbolbild)
Nach Statistiken der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität haben sich seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie mehr als sechs Millionen Menschen weltweit mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Im Zusammenhang mit der Krankheit starben insgesamt fast 370.000 Menschen.

Die meisten Infizierten – knapp 1,8 Millionen – sind bislang in den USA registriert worden. Die zweite Zeile im Ranking belegt mit 498.440 Fällen Brasilien. Auf Platz drei ist Russland, das am Sonntag die Marke von 400.000 Infizierten geknackt hat.

Erstmals seit dem 23. Mai wurden im Land binnen 24 Stunden wieder über 9.000 Infektionen bestätigt. Mit 9.268 neuen Fällen stieg die Gesamtzahl der Infizierten am Sonntag auf 405.843. Zugleich starben 138 testpositive Patienten, sodass die Summe der Todesopfer 4.693 erreichte. Im Laufe von 24 Stunden konnten sich 4.414 Menschen von der Krankheit wieder erholen. Die Gesamtzahl der Genesenen stieg auf 171.883. Die russischen Behörden führten seit dem Ausbruch der Epidemie mehr als 10,6 Millionen Corona-Tests durch.

Ab Donnerstag kann man sich online informieren, zu welcher Gruppe sein Haus gehört.

Ab Montag wird Moskau die strikten Einschränkungen allmählich lockern. Erstmals seit mehr als zwei Monaten nach Beginn der Ausgangssperre sind dann wieder Spaziergänge an einzelnen Tagen und Frühsport im Freien erlaubt. In der russischen Hauptstadt werden Einkaufszentren sowie Dienstleistungsbetriebe, darunter Reparaturwerkstätten und Reinigungen, unter strengen Hygienevorschriften geöffnet. Dadurch können ungefähr 300.000 Menschen wieder zur Arbeit. Friseure und Gaststätten bleiben hingegen geschlossen. Auch die Masken- und Handschuhpflicht wird verschärft. Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln sind weiterhin nur mit einem von der Stadt ausgegebenen elektronischen Passierschein erlaubt.

Wissenschaftler arbeiten fortwährend an Medikamenten und Impfstoffen gegen das neuartige Coronavirus. Das russische Gesundheitsministerium hat am Samstag ein antivirales Präparat zur Behandlung der Krankheit freigegeben, das in Russland hergestellt wird. Das Medikament soll aber nur in Krankenhäusern verwendet werden. In Apotheken wird man es vorerst nicht kaufen können. Ende Juni werden russische Virologen damit beginnen, unter anderem einen nasalen Impfstoff klinisch zu testen. (dpa/TASS/RIA Nowosti)

Mehr zum ThemaMoskaus geheime COVID-Arznei für Elite: Des Westens liebsten Russlandgurus neue Verschwörungstheorie

Folge uns aufRT
RT
Trends: # Corona-Pandemie

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen