icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

David schravelt sich ins Abseits | Trump-Biden Debatte | Sprachpolizei im Sh*thole Berlin | 451 Grad

David schravelt sich ins Abseits | Trump-Biden Debatte | Sprachpolizei im Sh*thole Berlin | 451 Grad
Heute bei 451° erwarten euch harte Kämpfe. David Schraven gegen Verschwörungstheorien. Donald Trump gegen Joe Biden und sprachliche Umstrukturierung gegen ausgediente Begriffe. Wer wohl der Sieger sein wird? Michael Buffer würde sagen: Let's get ready to rumble!

Doch bevor die Show beginnt, gibt es ein kleines Sendungsintermezzo. Arthur hat erst mal Lust, unseren Außenminister Heiko Maas auf seinen Verlust seiner schicken Kreditkarte aufmerksam zu machen. Danach werden noch Kommentare kommentiert, und auch ein paar Grüße dürfen verschickt werden. Besonders der selbst ernannte Satiriker Dieter Nuhr darf sich an dieser Stelle mal ganz lieb gedrückt fühlen.

Den Vorkampf bestreitet heute der deutsche Journalist und Geschäftsführer des Recherchezentrums Correctiv David Schraven. Sein Gegner sind all die blöden Verschwörungstheorien da draußen. Doch man sollte Schraven als Gegner nicht unterschätzen. Analysiert man sein Kampfverhalten, so erkennt man, dass dieser listige Fuchs mit ganz dreckigen Bandagen kämpft. Er schreckt weder davor zurück, dem Gegner Sand in die Augen zu werfen, noch ihn mal ordentlich in den Oberarm zu kneifen. Ihr wisst schon, diese Stelle, die wirklich empfindlich ist. Solche Tricks packt wirklich nur ein erbarmungsloses Schlitzohr – oder eben ein Lügner – aus. Welche geistigen Streiche Schraven gegen verschiedenste Fake News noch so aus dem Ärmel zaubert, erfahrt ihr nur durch und über 5G.

Doch kommen wir nun zum Hauptevent. In der roten Ecke mit einem Vermögen von 2,5 Milliarden US-Dollar und mindestens genauso vielen persönlichen Entgleisungen: Donald "The Orange" Trump. In der blauen Ecke mit einem Alter von 77 Jahren, einem Gewicht von 77 Kilo und 77 Bypässen: Joe "Die Mumie" Biden. Ding. Runde 1. The Orange stürmt direkt cholerisch los, zielorientiert, den Gegner nicht zu Wort kommen zu lassen oder ihm ins Wort zu fallen. Das klappt auch. Biden wirkt verunsichert. Ein rechter Haken voller Lügen auf die letzte noch funktionierende Herzklappe von Biden. Jetzt packt Trump noch angebliche Korruptionsdelikte des verstorbenen Beau Biden aus. Abartig. Es ist schrecklich, mit anzusehen, was Biden da gerade einstecken muss. Trump prügelt die Moral von Biden zu Klump. Doch was macht Biden? Er stottert, wirkt orientierungslos. Seine Trainerin Kamala Harris ruft immer wieder: "Denk nicht an Vietnam, Joe! Denk nicht an Vietnam!" Joe Biden scheint sich aufzubäumen. Sehen Sie sich das an, meine Damen und Herren: Dieser Teufelskerl holt zum großen Schlag aus. Er tänzelt um Donald Trump herum. Biden landet ordentliche Treffer auf den zitternden Rumpf von Trump. Linker Uppercut der Klimapolitik hier, ein rechter Jab mit Rassismusvorwürfen da. Die alten Lederlappen von Biden fliegen dem amtierenden Präsidenten nur so um die Ohren. Man hört Donald Trump nur noch aus dem Hintergrund Wortfetzen brabbeln. Biden macht definitiv Punkte gut. Auch dem Präsidenten den negativen sowie fahrlässigen Umgang mit der COVID-19-Pandemie vorzuwerfen, sind als knallharte Kopftreffer zu werten. Die Glocke ertönt. Die erste Runde im live geführten Wahlkampf USA ist vorbei. Schaut euch bei 451° die Zusammenfassung an und entscheidet selbst: Wer hat eurer Meinung nach diese erste Debatte 2020 gewonnen und könnte der neue Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden?

Und nun noch ein Ausblick auf den nächsten Kampf, der allerdings noch in Planung ist. 54 Prozent Deutschlands möchten dem ganzen Atommüll mal ordentlich die Hucke vollhauen. Wir von 451° schlagen als Location Berlin vor. In Berlin kann man sich – dank des Leitfadens für Mitarbeiter der Berliner Verwaltung – nämlich super sprachlich neu aufwerten. So viel eloquente Klasse benötigt eben einen Austragungsort für ein Event dieser Größe. Sprachliche Neuorientierung ist die Eintrittskarte, um in den Kreis der kessen Kids aufgenommen zu werden. Das ist knorke hipp und absolut turbomäßig dufte angesagt. Wer sich jetzt bei seinen Freunden in Friedrichshain und der nächsten WG-Studenten-Mate-Skinny-Jeans-Fake-Lesebrillen-dezenter Oberlippenbart-Party mal so richtig beliebt machen will, der nutzt die Beispiele, die wir von 451° euch herausgesucht haben.

Wissenschaftler über die Folgen von Mobilfunkstrahlung (Video)

https://deutsch.rt.com/gesellschaft/82352-wissenschaftler-im-interview-schaedliche-folgen-von-mobilfunkstrahlung-werden-verborgen/

Russland möchte 6G einführen, obwohl noch nicht einmal 5G richtig läuft

https://www.rt.com/russia/497076-russia-6g-introduction/

54% von Deutschland sind ein gutes Lager für Atommüll

https://www.n-tv.de/politik/54-Prozent-von-Deutschland-eignen-sich-als-Endlager-article22063957.html

David Schraven im Kampf gegen Verschwörungstheorien

http://www.planet-interview.de/interviews/david-schraven/51884/

Diversity-Landesprogramm der Landestelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung

https://www.berlin.de/sen/lads/schwerpunkte/diversity/landesprogramm-diversity/

Heiko Maas verliert seine Kreditkarte im Supermarkt

https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/heiko-maas-verliert-kreditkarte-in-berliner-supermarkt

Lust auf eine eigene Pokémon-Kreditkarte?

https://sea.ign.com/pokemon/139229/news/charge-up-your-credit-cards-with-these-limited-edition-pikachu-designs

Trump vs. Biden. Die erste TV-Debatte

https://www.youtube.com/watch?v=qK_1XJ79aac&

Folge uns aufRT
RT
Kriegstrauma loslassen lernen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen