icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA: Vorsitzender des Justizausschusses verlangt vollständige Version des Mueller-Berichts

USA: Vorsitzender des Justizausschusses verlangt vollständige Version des Mueller-Berichts
Der Vorsitzende des US-Justizausschusses hat den Justizminister vorgeladen, um eine vollständige und unbearbeitete Version des Mueller-Berichts zu erhalten. Trumps "schwerwiegendes Fehlverhalten" ginge aus dem Bericht hervor. Beweise für Absprachen mit Moskau fehlen.

Der Vorsitzende des US-Justizausschusses Jerrold Nadler in einer Erklärung am Freitag: 

Mein Ausschuss benötigt und hat Anspruch auf die vollständige Version des Berichts und der zugrundeliegenden Beweise, die mit der bisherigen Praxis übereinstimmen. Selbst die überarbeitete Version des Berichts beschreibt schwerwiegende Fälle von Fehlverhalten von Präsident Trump und einigen seiner engsten Mitarbeiter. 

Nadler verlangt das Material bis zum 1. Mai.

Mehr zum Thema - Veröffentlichung des Mueller-Berichtes: Ende der Russland-Affäre oder neues Verschwörungskapitel?

Der Bericht des US-Sonderermittlers Robert Mueller konnte auch nach zwei Jahren Ermittlungen keine Beweise liefern, dass es zwischen der Wahlkampagne Donald Trumps und Russland Absprachen gegeben hat. 

Mueller hatte das weitere Vorgehen dem Kongress überlassen: 

Es fällt jetzt dem Kongress zu, den vollen Umfang dieses angeblichen Fehlverhaltens festzustellen und zu entscheiden, welche Schritte wir in Zukunft unternehmen müssen. 

Bislang ist unklar, ob ein völlig unbearbeiteter Bericht veröffentlicht werden kann und ob ein solcher Bericht Trump Schaden zufügen könnte. 

Demonstranten beschuldigen US-Generalstaatsanwalt der Vertuschung im Mueller Bericht

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen