icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bewaffnete Bande überfällt in Brasilien Uran-Transport auf dem Weg zum AKW

Bewaffnete Bande überfällt in Brasilien Uran-Transport auf dem Weg zum AKW
Blick auf das Kernkraftwerk Angra in Angra dos Reis
Am Dienstag ist ein Sicherheitskonvoi, der einen mit Uran-Brennstoff beladenen Transporter zum brasilianischen Kernkraftwerk Angra II begleitete, mitten auf der Straße von bewaffneten Kriminellen beschossen worden. Der Angriff ereignete sich etwa 30 Kilometer entfernt von der Stadt Angra dos Reis in der Provinz Rio de Janeiro.

Infolge eines Schusswechsels gelang es der Polizei, die Attacke abzuwehren, schreibt die Zeitung O'Globo. Bei den Angreifern soll es sich um mutmaßliche Drogenhändler handeln. Unter den Sicherheitskräften habe es keine Verletzten gegeben, sodass der Laster mit der nuklearen Fracht seine Fahrt unverzüglich fortgesetzt habe und planmäßig am Ziel angekommen sei. Am Tatort hätten Polizisten außerdem ein Pistolenmagazin mit Patronen im Kaliber neun Millimeter entdeckt, das die Angreifer bei der Flucht offenbar zurückließen. Zuständige Ermittler bemühen sich mittlerweile, hinter die Motive der Täter zu kommen.

Mehr zum ThemaFrau in Weißrussland entsorgt beim Aufräumen radioaktive Substanzen in die Mülltonne

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen