icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Weite Reise: Frau findet Robbenbaby im eigenen Garten sechs Kilometer vom Strand entfernt

Weite Reise: Frau findet Robbenbaby im eigenen Garten sechs Kilometer vom Strand entfernt
Weite Reise: Frau findet Robbenbaby im eigenen Garten sechs Kilometer vom Strand entfernt (Symbolbild)
Eine Einwohnerin von Terrington St Clement im Osten Englands ist in ihrem Garten auf ein Tier gestoßen, das dort überhaupt nicht hingehörte. Im Gebüsch hinter ihrem Haus lag ein Robbenbaby. Die Frau rief die britische Tierschutzorganisation "RSPCA" an und bat um Hilfe, weil das Säugetier sichtlich erschöpft und hungrig war. Kein Wunder: Das Junge dürfte mindestens sechs Kilometer quer durch das Land zurückgelegt haben.

Die Tierschützer schätzten das Alter der kleinen Robbe auf drei Wochen. Nach einer Untersuchung wurde das Tier im Meer ausgesetzt. Eine RSPCA-Mitarbeiterin sagte gegenüber der Zeitung The Sun, sie habe anfangs an ein Missverständnis gedacht, so weit habe sich das Robbenbaby ins Landesinnere vertieft. Wahrscheinlich war die Robbe durch ein Entwässerungssystem in den Garten gelangt. (The Sun)

Mehr zum ThemaMann flieht vor Seehunden auf Klippe – Retter müssen Kletterausrüstung nutzen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen