icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Zwei Männer transportieren Sarg in Moskauer U-Bahn - Mitfahrer wenig entzückt

Zwei Männer transportieren Sarg in Moskauer U-Bahn - Mitfahrer wenig entzückt
Zwei Männer transportieren Sarg in Moskauer U-Bahn - Mitfahrer wenig entzückt
Meist nur unter der Erde, ohne Tageslicht zu pendeln, ist ohnehin keine besonders angenehme Angelegenheit. Allerdings mussten einige Pendler in der Moskauer U-Bahn Anfang Dezember eine noch weniger erfreuliche Begleitung erdulden – zusammen mit einem Sarg zu fahren. Der Vorfall soll sich an der U-Bahn-Station Nowokosino zugetragen haben.

In einem Video, das in Russland prompt viral gegangen war, ist es zu sehen, wie zwei Männer einen purpurroten Sarg in die U-Bahn schleppen und sich damit schließlich in einen Zug zwängen. Viele Fahrgäste haben sich gefragt, ob der Sarg wohl leer war oder nicht, aber auch, ob es sich nur um einen Scherz gehandelt hätte. Der Pressedienst der Moskauer U-Bahn teilte in einer Erklärung mit, die zwei Männer hätten keine Beförderungsbestimmung verletzt und hätten sogar die zusätzliche Gebühr in Höhe von 60 Rubel (weniger als 1 Euro) für die Beförderung von besonders voluminösen Gegenständen bezahlt. Das Auto der Männer sei am 1. Dezember kaputtgegangen, was sie dazu bewog, auf die U-Bahn umzusteigen.

Mehr zum ThemaPariser Kunstgalerie zeigt Sarg in Form eines Turnschuhs

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen