icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Café-Besitzer verscheucht Dieb in 6.500 Kilometern Entfernung

Café-Besitzer verscheucht Dieb in 6.500 Kilometern Entfernung
Café-Besitzer verscheucht Dieb in 6.500 Kilometern Entfernung (Symbolbild)
Ein Brite hat es geschafft, während des Urlaubs einen Dieb aus seinem Café in 6.500 Kilometern Entfernung fortzutreiben. Jamie Foster war in einem Reisebus, der ihn zu einem Flughafen in der Dominikanischen Republik bringen sollte, als ein Melder in seinem Handy anging. Der Mann konnte über eine App beobachten, wie ein Dieb in seine Kaffeestube in Wickford in der englischen Grafschaft Essex eindrang und in der Kasse herumwühlte.

Der Unternehmer griff schnell durch. Über die Sicherheitsapp machte er das Licht im Lokal an und schrie: "Ich kann dich sehen". Als der Einbrecher Jamie Fosters Stimme hörte, nahm er Reißaus. Allerdings schaffte er es, 50 Pfund (gut 56 Euro) aus der Kasse zu stehlen. Wie der Café-Besitzer gegenüber der Daily Mail mitteilte, sei dies bereits der zweite Diebstahlversuch seit einem Überfall im März, als zwei Einbrecher Jamie Foster einen Schaden in Höhe von gut 9.000 Euro zugefügt hatten. Die WiFi-Kamera habe den Unternehmer 180 Euro gekostet. Er zahle jährlich weitere 90 Euro, damit die Videoaufnahmen 60 Tage lang gespeichert bleiben. (Daily Mail)

Mehr zum ThemaUS-Polizei spürt 90-jährigen Mordverdächtigen mit Hilfe eines Fitness-Armbandes auf

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen