icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Rohingya aus Indien nach Myanmar abgeschoben

Rohingya aus Indien nach Myanmar abgeschoben
Rohingya aus Indien nach Myanmar abgeschoben (Symbolbild)
Indien hat sieben Rohingya nach Myanmar abgeschoben, obwohl ihnen dort Gewalt droht. Die Angehörigen der in ihrer Heimat verfolgten Minderheit wurden am Donnerstag an der Grenze zwischen den zwei asiatischen Ländern in die Obhut der Behörden von Myanmar übergeben, wie ein Polizeisprecher im nordostindischen Bundesstaat Assam mitteilte. Am Morgen hatte Indiens Oberster Gerichtshof einen Antrag abgelehnt, die Abschiebung aus humanitären Gründen zu stoppen.

Die sieben Männer waren nach Polizeiangaben bereits im Jahr 2012 festgenommen und wegen illegaler Grenzüberschreitung inhaftiert worden. Myanmar habe ihnen nun Reisedokumente ausgestellt. 

Ab August 2017 flohen innerhalb kurzer Zeit mehr als 700.000 Rohingya vor Gewalt der Armee in Myanmar nach Bangladesch. Nach UN-Angaben trägt die gewaltsame Vertreibung der muslimischen Minderheit aus dem mehrheitlich buddhistischen Land, bei der mindestens 10.000 Menschen getötet worden seien, die Anzeichen eines Völkermords. (dpa)

Mehr zum Thema - Vereinte Nationen sehen Mord an Rohingya als Völkermord und fordern Strafmaßnahmen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen