icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Pakistan startet Polio-Impfkampagne für rund 39 Millionen Kinder

Pakistan startet Polio-Impfkampagne für rund 39 Millionen Kinder
Pakistan startet Polio-Impfkampagne für rund 39 Millionen Kinder (Symbolbild)
Pakistan hat mit der ersten landesweiten Impfkampagne gegen Kinderlähmung in diesem Jahr begonnen. In sieben Tagen impfen mehr als 250.000 Helfer 38,6 Millionen Kinder unter fünf Jahren, sagte der nationale Koordinator des Impfprogramms, Safdar Rana, am Montag. Impfstellen würden auch an mehreren Grenzübergängen nach Afghanistan errichtet, um Kinder afghanischer Flüchtlinge zu impfen.

Pakistan ist laut "Global Polio Eradication Initiative" neben Afghanistan das einzige Land, in dem in diesem Jahr Erkrankungen mit wilden Polioviren gemeldet wurden. In Somalia, Papua Neuguinea, Nigeria und dem Kongo gingen Polio-Fälle auf Impfungen mit Lebendimpfstoffen zurück. In Europa werden sogenannte Totimpfstoffe verwendet, von denen diese Gefahr nicht ausgeht.

Zuletzt waren die Bemühungen zur Ausrottung der gefährlichen, ansteckenden Viruserkrankung in Pakistan erfolgreich: Die Zahl der Neuinfektionen war von 306 Fällen im Jahr 2014 auf acht im Jahr 2017 gefallen. Seit Januar gab es in Pakistan vier Neuinfektionen. "Pakistan war noch nie so nah daran, die Krankheit auszurotten", sagte Rana. Dies nicht zuletzt, da Impfteams nach Militäroffensiven auch in Gebiete im Nordwesten des Landes können, die mehrere Jahre unter der Kontrolle von Militanten waren. (dpa)

Mehr zum Thema - Mindestens 97 Tote durch Cholera in Nigeria

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen