icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Braunalgen-Plage bedroht Urlaubsregion in Mexiko

Braunalgen-Plage bedroht Urlaubsregion in Mexiko
Braunalgen-Plage bedroht Urlaubsregion in Mexiko (Symbolbild)
Mexikos Küstenregion um den Touristenort Cancún wird derzeit von stinkenden Algen heimgesucht. Wissenschaftler der Nationalen Autonomen Universität (UNAM) haben vor einem ökologischen Kollaps durch die sogenannte Golftange (Sargassum) vor und an den Stränden des Bundesstaats Quintana Roo gewarnt. Die Braunalgen verschmutzten das Ökosystem, erklärte UNAM-Forscherin Brigitta Ine van Tussenbroek vom Institut für Meereswissenschaften am Samstag (Ortszeit) in den mexikanischen Medien.

Seit 2015 habe sich die Zahl der Algen an den Stränden des lateinamerikanischen Landes verdoppelt. Ursachen für das plötzliche Wachstum könnten Veränderungen des Klimas und Umweltverschmutzung sein. Die Braunalgen würden den Sauerstoffgehalt des Wassers beeinflussen, Schadstoffe mit sich tragen und das ökologische Gleichgewicht von Korallenriffen verändern, so die Wissenschaftlerin.

Da der Tourismus in Quintana Roo eine große Rolle spielt, hat auch die Regierung Alarm geschlagen. Wegen der Algenplage hätten bereits Reisende ihren Urlaub storniert, wodurch Jobs in der Region in Gefahr seien, sagte Senatorin María Beristain von der Senatskommission für Tourismus. Der Gouverneur des Bundesstaats erklärte, dass bereits umgerechnet 3,7 Millionen Euro investiert worden seien, um die Strände und das Wasser von den Algen zu reinigen. (dpa)

Mehr zum Thema - Panzer zu Korallenriffen: Libanesische Umweltaktivisten versenken zehn Kampffahrzeuge ins Mittelmeer

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen