icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Pfandhaus kauft Geige für 50 Dollar – Experten schätzen tatsächlichen Wert auf 250.000 Dollar

US-Pfandhaus kauft Geige für 50 Dollar – Experten schätzen tatsächlichen Wert auf 250.000 Dollar
US-Pfandhaus kauft Geige für 50 Dollar – Experten schätzen tatsächlichen Wert auf 250.000 Dollar (Symbolbild)
Ein Pfandhaus im US-Bundesstaat Massachusetts hat für eine Geige lediglich ein Fünftausendstel ihres Preises gezahlt. Den Kauf tätigte ein neuer Mitarbeiter von "LBC Boutique & Loan" in Somerville, der für das Streichinstrument lediglich 50 US-Dollar (43 Euro) zahlte. Der Angestellte konnte sich nicht einmal vorstellen, dass die Violine im Jahr 1759 von Ferdinando Gagliano in Neapel hergestellt worden war und einen Wert von gut 250.000 US-Dollar (215.000 Euro) hat.

Das Pfandhaus stellte fest, dass die alte Geige bei einem Hauseinbruch gestohlen worden war. Die Polizei konnte den Verkäufer identifizieren. Da es sich bei ihm um eine Person ohne Vorstrafen handelte, wurde die Ermittlung fortgesetzt. Das Pfandhaus musste die Violine an den Besitzer zurückgeben. Geschäftsführer Dylan McDermitt erklärte gegenüber US-Medien, dass die Mitarbeiter künftig alle Geigenverkäufer bitten würden, ein Stück auf ihrem Instrument vorzuspielen, um sie als Besitzer zu identifizieren.  

Mehr zum Thema - Japanerin vernichtet Geigenkollektion ihres Ex-Mannes im Wert von fast einer Million US-Dollar

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen