Jagd auf Menschen: Drei Dingos locken Australierin in Falle und greifen sie an

Jagd auf Menschen: Drei Dingos locken Australierin in Falle und greifen sie an
Jagd auf Menschen: Drei Dingos locken Australierin in Falle und greifen sie an (Symbolbild)
Drei listige Dingos hätten eine Australierin beinahe in Stücke gerissen. Die 54-Jährige erlitt beim tückischen Angriff schwere Verletzungen. Der Vorfall ereignete sich auf einem Ödland unweit der Telfer-Mine in Pilbara. Die Frau rief ungefähr zehn Minuten um Hilfe, bis ihr tatsächlich geholfen wurde.

Die Minen-Wächterin Deb Rundle kam zur Mittagszeit in die Freiluftkantine und wollte schon ihr belegtes Brötchen mit Salat und Eiern genießen, als sich ein kleiner Dingo ihr Handy schnappte und weglief. Die 54-Jährige rannte dem Wildhund nach. Plötzlich sah sie zwei weitere Dingos direkt vor sich stehen. Die Tiere fielen über die Frau her. Die Wächterin versuchte vergeblich, die beißende Meute loszuwerden. Sie rief um Hilfe, die jedoch erst nach zehn Minuten kam. Deb Rundle wurde mit schweren Bisswunden am ganzen Körper ins Krankenhaus eingeliefert. Nur ihr Gesicht blieb intakt. Der Frau steht nun eine Operation an einem Fuß bevor. Ärzte geben die Hoffnung nicht auf, ihn mithilfe einer Haut- und Gefäßtransplantation zu retten. (7News/RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Nach acht Jahren Jagd unschädlich gemacht: Australische Förster fangen 600-Kilo-Krokodil              

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen