icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hamas verkündet Waffenruhe mit Israel

Hamas verkündet Waffenruhe mit Israel
Hamas verkündet Waffenruhe mit Israel (Archivbild)
Nach heftigen israelischen Luftangriffen auf Ziele im Gazastreifen hat die dort herrschende Hamas in der Nacht zum Samstag eine Feuerpause verkündet. Die mit den "Besatzern" vereinbarte Waffenruhe sei unter Vermittlung Ägyptens und der Vereinten Nationen erzielt worden, teilte Hamas-Sprecher Fausi Barhum über Twitter mit. Eine ähnliche Kampfpause war schon nach einer Eskalation vor einer Woche von Hamas-Seite erklärt worden, hatte aber keinen Bestand.

Eine israelische Armeesprecherin in Tel Aviv sagte, sie könne sich zu politischen Fragen nicht äußern. Gegenwärtig gebe es aber keine Angriffe mehr von Israels Seite. Armeesprecher Jonathan Conricus teilte mit, seit Freitag seien 60 Ziele im Gazastreifen angegriffen und drei Hauptquartiere von Hamas-Bataillonen zerstört worden.

Der Konflikt war am Freitag erneut gefährlich eskaliert. Militante Palästinenser verletzten an der Grenze einen israelischen Kampfsoldaten tödlich. Israels Armee bombardierte daraufhin Ziele im gesamten Gebiet des Küstenstreifens. Im Süden wurden nach Angaben Gesundheitsministeriums in Gaza mindestens vier Palästinenser getötet. Nach Angaben des militärischen Arms der Hamas waren drei der Getöteten Mitglieder der Organisation. (dpa)

Mehr zum Thema - Israelischer Soldat bei Schüssen an Gaza-Grenze getötet

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen