icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Ruft die Polizei!": Gefangen gehaltene US-Amerikanerin fleht mit Zettel um Hilfe und rettet sich

"Ruft die Polizei!": Gefangen gehaltene US-Amerikanerin fleht mit Zettel um Hilfe und rettet sich
"Ruft Polizei an": Gefangen gehaltene US-Amerikanerin fleht mit Zettel um Hilfe und rettet sich
Eine US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Florida, die von ihrem Freund geschlagen und gefangen gehalten wurde, hat sich gerettet, nachdem sie Mitarbeitern einer Veterinärklinik heimlich einen Zettel mit der Bitte um Hilfe übergeben hatte. Nach Angaben der Polizei schrieb die Frau den Text: "Ruft die Polizei an. Mein Freund bedroht mich. Er hat eine Pistole. Er darf davon nichts wissen."

Polizisten nahmen den Mann fest. Es stellte sich heraus, dass er seine Freundin verprügelte und im Haus einsperrte. Zwei Tage später überzeugte sie ihn, ihren Hund zum Tierarzt bringen zu dürfen. Allerdings ließ er sie nicht allein gehen und begleitete sie.

Wie das Nachrichtenportal CBSNews berichtete, wurde der 37-jährige Jeremy Floyd wegen schwerer Körperverletzung mit Schusswaffe, Freiheitsberaubung sowie Waffen- und Munitionsbesitzes angeklagt.

Mehr zum ThemaVater von Nigerias Kapitän John Obi Mikel während der WM entführt - Spieler erfährt davon vor Match

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen