icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kooperation in kleiner und großer Notdurft: USA bitten Russland um Hilfe bei Klo-Wartung im Weltall

Kooperation in kleiner und großer Notdurft: USA bitten Russland um Hilfe bei Klo-Wartung im Weltall
Kooperation in kleiner und großer Notdurft: USA bitten Russland um Hilfe bei Klo-Wartung im Weltall (Archivbild)
Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat beim russischen Raumfahrtkonzern Energija die technische Wartung und den Austausch einiger Komponenten der Toilette im US-Segment der Internationalen Weltraumstation ISS in Auftrag gegeben. Das geht aus dem Geschäftsbericht 2017 des russischen Staatsunternehmens hervor. Wie viel Geld die NASA für die Arbeiten gezahlt hat, steht in dem Jahresgeschäftsbericht nicht.

Im Dokument wird erwähnt, dass die Verhandlungen über die Zusammenarbeit im kosmischen Sanitärbereich im Jahr 2017 stattgefunden hätten und dass der russische Raumfahrtkonzern infolge dessen neue Aufträge für die Klo-Wartung im US-Segment der ISS bekommen habe. Bereits im Jahr 2007 hatte die NASA bei Russland für 19 Millionen US-Dollar eine Weltraumtoilette bestellt. Dem Auftrag waren mehrere misslungene Versuche der US-Ingenieure vorausgegangen, eine eigene Sanitäranlage zu entwickeln.

Die Arbeiten im Rahmen dieses Vertrags machen es schon seit mehreren Jahren möglich, eine effiziente Nutzung des US-amerikanischen ISS-Segmentes und der Weltraumstation als Ganzes zu gewährleisten und außerplanmäßige Situationen operativ zu beseitigen. Außerdem wird somit eine stabile Auftragsauslastung des Konzerns und der mit ihm kooperierenden Betriebe sichergestellt", zitiert die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti den Energija-Geschäftsbericht 2017.

Mehr zum Thema -  Unerwartete Rückwirkung: Wegen US-Sanktionen gegen Russland bleibt US-Nationalpark ohne Toiletten 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen