Das Blaue vom Himmel? Kostenloses WLAN trotz Versprechen erst für wenige Bundeswehr-Soldaten

Das Blaue vom Himmel? Kostenloses WLAN trotz Versprechen erst für wenige Bundeswehr-Soldaten
(Symbolbild)
Es dauert noch eine ganze Weile, bis das geplante kostenlose WLAN für alle Bundeswehr-Soldaten in Deutschland Wirklichkeit wird. Vereidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hatte den fast 180.000 Soldaten und Soldatinnen nach "Spiegel"-Angaben schon 2014 schnelles und kostenloses Internet in den Bundeswehrgebäuden versprochen. Nun räumte ihr Ministerium ein, dass bisher erst 2.100 Soldaten an fünf Pilotstandorten kostenloses WLAN nutzen können.

Das sagte eine Ministeriumssprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Für in Bundeswehr-Unterkünften untergebrachte Soldaten solle es nach den derzeitigen Plänen bis Ende 2020 freien Netzzugang geben, sagte die Sprecherin. Rund 2.200 Gebäude an etwa 260 Standorten müssen demnach insgesamt WLAN-fit gemacht werden. Die Verzögerung erklärte die Sprecherin mit "baulichen Maßnahmen", die umfangreich seien. (dpa)

Mehr zum Thema - Feuer auf Fregatte "Sachsen": Flugabwehrrakete verbrennt auf deutschem Kriegsschiff

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen