Französische Metzger bitten Regierung um Schutz vor "Veganer-Terror"

Französische Metzger bitten Regierung um Schutz vor "Veganer-Terror"
Französische Metzger bitten Regierung um Schutz gegen "Veganer-Terror"
Metzger in Frankreich haben die Regierung des Landes um Schutz vor angedrohter Gewalt seitens Pro-Vegan-Aktivisten gebeten. In einem offenen Brief, der auf Facebook veröffentlicht wurde, wandte sich der Präsident der französischer Metzger-Konföderation CFBCT an den Innenminister Gerard Colomb und bat ihn, seine Kollegen vor veganem "Terrorismus" zu schützen.

"Während letzter Monate fühlen sich 18.000 Metzger wegen der steigenden Mediapräsenz der veganen Lebensart in ihrer Sicherheit bedroht", schrieb Jean-François Guihard in seinem Brief. Er betonte, dass mehrere Metzgereien mit Kunstblut bespritzt und mehrere Fischläden im April zerstört wurden. Außerdem seien in sozialen Medien Todes- und Gewaltandrohungen geäußert worden.

Mehr zum Thema"Null Mitgefühl": Vegane Aktivistin relativiert Mord an Metzger beim Terrorakt in Trèbes

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen