Erst das Spiel, dann die Verhaftung: Russische Polizei nimmt gesuchten Verbrecher bei WM fest

Erst das Spiel, dann die Verhaftung: Russische Polizei nimmt gesuchten Verbrecher bei WM fest
Erst das Spiel, dann die Verhaftung: Russische Polizei nimmt gesuchten Verbrecher bei WM fest (Symbolbild)
Die Polizei in der russischen Stadt Sankt Petersburg hat einen flüchtigen Verbrecher aus Brasilien im Stadion bei einem WM-Match festgenommen. Ganz unmenschlich waren die Sicherheitsbeamten aber nicht: Der 31-Jährige wurde erst verhaftet, als das Spiel zwischen seiner Nationalmannschaft und Costa Rica zu Ende war.

Die Interpol-Beamten wurden über den Haftbefehl gegen den Brasilianer Rodrigo Denardi Vicentini etwa 30 Minuten nach dem Spielstart informiert. In seinem Heimatland wurde nach Denardi wegen einer Reihe von Raubüberfällen auf Postfilialen gefahndet. Um die anderen Fans nicht in Panik zu versetzen, warteten die Polizisten auf das Spielende. So durfte Denardi seine Mannschaft gewinnen sehen. Kurz nach ihrem ersten Sieg bei der Weltmeisterschaft identifizierte die Polizei den Verbrecher und nahm ihn fest.

Mehr zum Thema - Video zeigt Handgemenge zwischen deutscher und schwedischer Trainerbank nach Sieg in Sotschi

Denardi soll in Russland über London mit einem gefälschten italienischen Pass eingereist sein. Das Gericht ordnete eine Untersuchungshaft für zwei Monate an. Jetzt droht dem 31-jährigen Gangster die Auslieferung an Brasilien.               

Trends: # Fußball-WM 2018 in Russland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen