Explosion bei Wahlkampfveranstaltung in Simbabwe: Staatschef Emmerson Mnangagwa entkommt dem Tod

Explosion bei Wahlkampfveranstaltung in Simbabwe: Staatschef Emmerson Mnangagwa entkommt dem Tod
Explosion bei Wahlkampfveranstaltung in Simbabwe: Staatschef Emmerson Mnangagwa entkommt dem Tod (Archivbild)
Simbabwes Staatschef Emmerson Mnangagwa ist nur knapp dem Tod entkommen. Als der Politiker am Samstag eine Wahlkampfveranstaltung in der Stadt Bulawayo auftrat, erschütterte eine Explosion das White-City-Stadium. Dem Event wohnten Tausende von Menschen bei. Wie viele von ihnen verletzt wurden, blieb zunächst ungewiss. Der Präsident blieb unversehrt.

Nach Angaben der Zeitung Herald kamen mehrere Leibwächter zu Schaden. Auch einige Minister sollen Verletzungen erlitten haben. Wie der Pressesprecher des Präsidenten, George Charamba, mitteilte, seien in den letzten fünf Jahren mehrere Attentate auf Emmerson Mnangagwa verübt worden. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. (RIA Nowosti)  

Mehr zum Thema - Goldgräberstimmung auf Grace Mugabes Farm: Simbabwes einst mächtigste Frau leidet unter Willkür

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen