Mann bittet Polizei, minderwertiges Meth zu testen und Drogendealer anzuklagen – landet in Haft

Mann bittet Polizei, minderwertiges Meth zu testen und Drogendealer anzuklagen – landet in Haft
Mann bittet Polizei, minderwertiges Meth zu testen und Drogendealer anzuklagen – landet in Haft
In einem Versuch, sich an seinem Drogendealer für den Verkauf von Methamphetamin von unbefriedigender Qualität zu rächen, kontaktierte ein Einwohner des US-Bundesstaates Florida die Polizei. Er wollte die Substanz testen lassen und eine formelle Anklage erheben. Der 49-jährige Douglas Kelly sei mit der Qualität der Drogen unzufrieden gewesen, die ihm von seinem Händler verkauft wurden, weil er eine allergische Reaktion auf die Substanz erlitten hatte, berichtete die Polizei.

Als Kelly sagte, dass er tatsächlich Anklage gegen den Händler erheben will, baten die Beamten den 49-Jährigen, zur Station zu kommen, damit sie "die Qualität der Droge, die der Verdächtige gekauft hat, sicherstellen können." Begeistert von dem Versprechen eines Top-Experten fuhr Kelly zum Bahnhof und überreichte den Polizisten die klare, kristallisierte Substanz. Sobald der Test bestätigte, dass die Substanz Methamphetamin ist, wurde der Mann verhaftet und wegen Besitzes von Betäubungsmitteln angeklagt. Sie brachten Kelly in ein Gefängnis.

"Wenn du glaubst, dass du schlechte Drogen verkauft hast, bieten wir einen kostenlosen Service an, um sie für dich zu testen", versprach das Sheriff Office auf Facebook. "Denken Sie daran, dass unsere Detektive immer bereit sind, jedem zu helfen, der glaubt, dass er bei einem illegalen Drogenkauf irregeführt wurde."

Mehr zum Thema - Zu freundlich gegrüßt - Mann landet im Gefängnis

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen