Zu freundlich gegrüßt - Mann landet im Gefängnis

Zu freundlich gegrüßt - Mann landet im Gefängnis
Zu freundlich gegrüßt - Mann landet im Gefängnis (Symbolbild)
Weil er zu freundlich gegrüßt hat, sitzt ein Mann in Münster jetzt im Gefängnis. Der gesuchte Drogenabhängige war als Fußgänger einer Streife aufgefallen. Der 33-Jährige aus Gronau hatte einem Bundespolizisten zugewunken und auf dessen Frage, ob man sich kenne, geantwortet: "Ja, Sie haben mich doch vor sechs Jahren festgenommen." Grund genug für die Polizisten, den Ausweis des Mannes zu kontrollieren, wie die Polizei am Montag weiter mitteilte.

Ein Volltreffer, denn der 33-Jährige ist der bayerischen Justiz nach einer Verurteilung in Traunstein noch eine Geldstrafe schuldig. Da er diesen Betrag bei der Festnahme am Samstag nicht zahlen konnte und keine feste Adresse hatte, wurde er in das Gefängnis von Münster gebracht. (dpa)

Mehr zum Thema - Räuber flieht von Tatort nicht und wartet auf Polizei - 15 Monate Haft

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen