Zwei Nordkoreaner fliehen mit Boot nach Südkorea

Zwei Nordkoreaner fliehen mit Boot nach Südkorea
Zwei Nordkoreaner fliehen mit Boot nach Südkorea (Symbolbild)
Zwei Nordkoreaner haben sich per Boot nach Südkorea abgesetzt. Einer der beiden sei ein Soldat, berichtete die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf Regierungskreise. Das südkoreanische Militär habe das kleine Boot der beiden bei der Insel Baengnyeong nahe der innerkoreanischen Seegrenze entdeckt.

Diese Überlaufaktion ist die erste seit dem Gipfel des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in im April. An der schwer bewachten Grenze passiert es äußerst selten, dass Menschen überlaufen. Zahlreiche Nordkoreaner flüchten jedes Jahr aus Hunger oder Unzufriedenheit mit der einheimischen Führung aus dem Land. Doch die meisten nehmen dabei den Weg über die Grenze nach China. Im November 2017 ist ein nordkoreanischer Soldat bei der Flucht über die demilitarisierte Zone verletzt worden. (dpa)

Mehr zum Thema - Unfreiwillige Ausreise: Seoul soll Nordkoreaner 2016 zu einer inszenierten Flucht gezwungen haben

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen