icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Litauens Außenministerium über Adidas-Kleid mit UdSSR-Symbolik: "Großreichnostalgie"

Litauens Außenministerium über Adidas-Kleid mit UdSSR-Symbolik: "Großreichnostalgie"
Litauens Außenministerium über Adidas-Kleid mit UdSSR-Symbolik: "Großreichnostalgie"
Das litauische Amt für auswärtige Angelegenheiten hat das Adidas-Kleid "Russia" mit Symbolen der Sowjetunion via Twitter heftig kritisiert. Auf der Vorderseite des roten Tank Dress finden sich das sowjetische Staatswappen und der Schriftzug "USSR". "Ich habe diese 'Großreichnostalgie' satt, die man immer noch beobachtet. Bei Adidas ist sie jedoch ein wenig verwunderlich", twitterte der Außenminister Litauens, Linas Linkevičius.

Auf der Facebook-Seite von Adidas kam es zu einem Flashmob durch litauische und ukrainische Nutzer. Auch sie kritisieren den Hersteller unter dem Hashtag #StopAdidas. Manche der Kommentierenden verglichen die Symbolik der UdSSR mit der Nazi-Symbolik – und schlugen Adidas vor, Kleider mit dem Hakenkreuz auf den Markt zu bringen.

Sowjetische Symbolik ist in Litauen seit 2008 der nationalsozialistischen gleichgesetzt und verboten. Das Verbot gilt unter anderem für Fahnen, Flaggen, Banner und Staatswappen Nazideutschlands und der UdSSR.

Mehr zum Thema"Wolfsschanzen-Tourismus" in Litauen? Original-Nazi-Kriegsbunker zum Verkauf angeboten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen