Tag der offenen Tür: Geldtransporter wird auf US-Autobahn um 600.000 US-Dollar leichter

Tag der offenen Tür: Geldtransporter wird auf US-Autobahn um 600.000 US-Dollar leichter
Tag der offenen Tür: Geldtransporter wird auf US-Autobahn um 600.000 US-Dollar leichter (Symbolbild)
Am Mittwoch hat ein Lastwagen des Transportunternehmens Brink’s im US-Bundesstaat Indiana einen Teil seiner Wertfracht verloren. In voller Fahrt flog plötzlich die Hintertür des Transporters auf, sodass mehrere Geldsäcke mit insgesamt über 600.000 Dollar direkt auf die Autobahn geschleudert wurden. Nun fahndet die Polizei nach denjenigen, die die Scheine aufgesammelt haben.

Einem Polizeibeamten zufolge hätten vorbeifahrende Autos an der Stelle des Unfalls angehalten, und die Fahrer seien aus ihren Wagen rausgerannt, um die umhertreibenden 20-Dollar-Banknoten aufzusammeln, berichtete der TV-Sender CBS. Einige von ihnen seien sofort von der Polizei angehalten worden und hätten ihre Beute abgeben müssen. Allen, die jedoch nicht erwischt wurden, drohe eine Strafverfolgung wegen Diebstahls, es sei denn, sie stellen sich selbst der Polizei und bringen das Geld freiwillig zurück. Die verlorene Summe konnte bisher allerdings nicht exakt festgestellt werden.

Mehr zum Thema - Goldregen: Russisches Transportflugzeug verliert beim Abflug über neun Tonnen Edelmetallbarren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen