Guatemalas Marine stoppt Klein-U-Boot mit knapp einer Tonne Kokain an Bord

Guatemalas Marine stoppt Klein-U-Boot mit knapp einer Tonne Kokain an Bord
Guatemalas Marine stoppt Klein-U-Boot mit knapp einer Tonne Kokain an Bord
Die guatemaltekische Marine hat vor der Pazifikküste des Landes ein kleines U-Boot mit knapp einer Tonne Kokain an Bord aufgebracht. Der Wert der Drogen wurde von der Polizei mit knapp 13,5 Millionen Dollar (umgerechnet rund 11,1 Millionen Euro) angegeben. Die Sicherheitskräfte verhafteten drei Kolumbianer, die sich an Bord des U-Bootes befanden.

Nach Angaben der guatemaltekischen Behörden hatte das Unterseebot von der kolumbianischen Küste abgelegt und wurde von einer Marine-Patrouille gestoppt. Die Militärs beförderten das Schiff zu einem Marinestützpunkt, wo die illegale Ladung von der Polizei gewogen wurde: Insgesamt zählten die Beamten 967 Pakete mit jeweils einem Kilo Kokain. (dpa/El Comercio)

Mehr zum Thema - Guter Riecher braucht keine Nasentropfen: Brasiliens Zoll findet statt Arznei Heroin und Sprengstoff

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen