icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Guter Riecher braucht keine Nasentropfen: Brasiliens Zoll findet statt Arznei Heroin und Sprengstoff

Guter Riecher braucht keine Nasentropfen: Brasiliens Zoll findet statt Arznei Heroin und Sprengstoff
Guter Riecher braucht keine Nasentropfen: Brasiliens Zoll findet statt Arznei Heroin und Sprengstoff (Symbolbild)
Der brasilianische Zoll hat am Dienstag im Flughafen Rio de Janeiro 100 Kilogramm Heroin und 50 Kilogramm Sprengstoff sichergestellt. Die Droge und Sprengmittel lagerten in Fässern, die im September 2017 aus China eingetroffen und wegen Widersprüchen in den Begleitpapieren bis auf Weiteres gesperrt worden waren. Da sich der Empfänger seitdem nicht meldete, beschloss die Polizei, die Ladung etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Laut Begleitpapieren handelte es sich bei dem Frachtgut um Fluticason, einen entzündungshemmenden Wirkstoff, der unter anderem bei Heuschnupfen und Nasenpolypen verschrieben wird. Die Proben des Materials ergaben aber, dass die Fässer Heroin enthielten. Außerdem fand der Zoll in der Ladung auch Pikrinsäure, die zur Herstellung von Dynamit verwendet wird. (Globovisión)

Mehr zum Thema - Flughafen-Zöllner stellten 2017 mehr als 7.000 Kilo Drogen sicher

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen