Russischer Transporthubschrauber Ka-29 in Ostsee abgestürzt – zwei Piloten tot

Russischer Transporthubschrauber Ka-29 in Ostsee abgestürzt – zwei Piloten tot
Gefechtszonentransporthubschrauber vom Typ Kamow Ka-29 (Archivbild)
In der Nacht zum Freitag gegen 23:30 Uhr Moskauer Zeit ist ein russischer Gefechtszonentransporthubschrauber vom Typ Kamow Ka-29 mit zwei Testpiloten an Bord bei einem Übungsflug im Ostseeraum abgestürzt. Das teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den Pressedienst der Baltischen Flotte mit.

Der Rettungseinsatz vor Ort dauert an. Einer der Piloten sei inzwischen tot geborgen worden. Bemerkenswert sei an dem Vorfall, dass der Flug unter "einfachen Wetterbedingungen" vonstattengegangen sei, so die Pressestelle.

Mehr zum Thema -  Hubschrauberabsturz im russischen Fernen Osten - alle sechs Insassen tot