Kampf dem Klimawandel á la Kalifornien: Los Angeles streicht Straßen weiß

Kampf dem Klimawandel á la Kalifornien: Los Angeles streicht Straßen weiß
Kampf dem Klimawandel á la Kalifornien: Los Angeles streicht Straßen weiß (Symbolbild)
Während der US-amerikanische Präsident Donald Trump von dem Klimawandel und seinen Folgen anscheinend nicht viel hält, bestimmt man in Los Angeles sein Schicksal in dieser Frage selbst und greift nach einfachen Mitteln - weißer Farbe. Im Kampf gegen Sommerhitze und den Klimawandel streichen die Behörden in der US-amerikanischen Metropole einige Straßen weiß.

Eine "wasser-basierte Asphalt-Emulsion, die entwickelt wurde, um Oberflächentemperaturen zu reduzieren und Hitzeinseln zu mildern", soll die Temperaturen in der Stadt um drei Grad Celsius verringern und auf solche Weise die Auswirkungen des Klimawandels eindämmen. Die weiße Farbe soll die Stadt ungefähr 40.000 US-Dollar pro Meile kosten. Das teure Pilotprojekt wurde im vorigen Jahr zum ersten Mal getestet.

Mehr zum Thema - Plan erfüllt: China verkündet das Erreichen des Klimaziels für das Jahr 2020

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen