Wladimir Putin erklärt 28. März zum nationalen Trauertag wegen Brandkatastrophe in Kemerowo

Wladimir Putin erklärt 28. März zum nationalen Trauertag wegen Brandkatastrophe in Kemerowo
Wladimir Putin erklärt 28. März zum nationalen Trauertag wegen Brandkatastrophe in Kemerowo
Der russische Staatschef Wladimir Putin hat einen Erlass unterzeichnet, mit dem der 28. März in Russland zum landesweiten Trauertag wegen der Brandkatastrophe im Einkaufszentrum der westsibirischen Stadt Kemerowo erklärt wird. Das teilte der Pressedienst des Kremls mit.

Demnach sollen an dem Gedenktag alle Nationalflaggen im Land auf Halbmast gesetzt werden. Außerdem ruft die russische Regierung Kultureinrichtungen sowie Fernseh- und Rundfunkunternehmen dazu auf, am Mittwoch alle Unterhaltungsveranstaltungen und -sendungen aus dem Programm zu streichen. Im Dokument wird die vorrangige Verpflichtung hervorgehoben, alle notwendigen Hilfsmaßnahmen zur Unterstützung von Familienangehörigen der Brandopfer zu ergreifen.

Mehr zum Thema -  "Ich will brüllen, nicht weinen!" - Putin legt vor ausgebranntem Einkaufszentrum Blumen nieder

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen