icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Lehrer gibt versehentlich Schuss ab - Schüler leicht verletzt

US-Lehrer gibt versehentlich Schuss ab - Schüler leicht verletzt
US-Lehrer gibt versehentlich Schuss ab - Schüler leicht verletzt (Symbolbild)
In Kalifornien hat ein Lehrer in einer Unterrichtsklasse für öffentliche Sicherheit versehentlich einen Schuss abgegeben. Die Kugel aus seiner Waffe sei in die Decke des Klassenzimmers eingedrungen, berichteten US-Medien am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf die Polizei. Drei Schüler seien durch herabfallenden Schutt und Kugelsplitter leicht verletzt worden.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag in einer High School in dem Ort Seaside bei Monterey. Der Lehrer, der auch Reservepolizist ist, sei beurlaubt worden, sagte Polizei-Chef Brian Ferrante der "New York Times". Die US-Regierung von Donald Trump hatte zuletzt nach dem Schulmassaker von Florida angekündigt, sie wolle Bundesstaaten bei Bestrebungen unterstützen, Lehrer und anderes Schulpersonal auf freiwilliger Basis zu bewaffnen.

Mitte Februar hatte ein 19-Jähriger an einer Schule in Parkland (Florida) 14 Schüler und drei Erwachsene erschossen. Danach formierte sich eine breite und lautstarke Protestbewegung, die härtere Waffengesetze forderte. Das Weiße Haus diskutierte daraufhin verschiedene Maßnahmen. (dpa)
Mehr zum ThemaMahnmal gegen Waffengewalt: Aktivisten stellen 7.000 Paar Schuhe am US-Kapitol aus

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen