icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Für den Schnappschuss mit Polarbären: Neuer Akku arbeitet auch bei minus 70 Grad Celsius

Für den Schnappschuss mit Polarbären: Neuer Akku arbeitet auch bei minus 70 Grad Celsius
Lithium-Ionen-Akkus (Symbolbild)
Ein chinesisches Forscherteam von der Fudan-Universität hat einen neuen Akku entwickelt, der auch bei einer Temperatur von minus 70 Grad Celsius leistungsfähig bleibt. Während die gewöhnlichen Lithium-Ionen-Akkus in unseren Laptops, Handys oder Elektroautos an kalten Wintertagen beträchtlich an Leistung verlieren, soll diese Batterie auch in eisiger Kälte einwandfrei funktionieren können. Die Super-Akkus können dann an den kältesten Stellen der Erde sowie in Weltraumschiffen eingesetzt werden.

Bei minus 20 Grad sinkt die Kapazität eines herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus etwa um die Hälfte, in den polaren Regionen ist deren Verwendung beinahe sinnlos. Grund dafür ist die verlangsamte Leitfähigkeit des darin enthaltenen flüssigen Elektrolyts, das bei frostigen Temperaturen immer mehr erstarrt. Der neue Batterietyp enthält dagegen eine besondere Art von Elektrolyten, die es den Elektroden ermöglicht, flüssig zu bleiben und sich schnell hin und her zu bewegen. Die innovative Entwicklung behält auch bei Temperaturen von minus 70 Grad immer noch 70 Prozent ihrer Gesamtkapazität.  

Mehr zum ThemaNoch letzte Worte vor der Abschaltung? Neue App romantisiert fast leeren Akku

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen