Supermarkt im Eissturm geplündert – Irlands Polizei nimmt neun Personen fest

Supermarkt im Eissturm geplündert – Irlands Polizei nimmt neun Personen fest
Supermarkt im Eissturm geplündert – Irlands Polizei nimmt neun Personen fest (Symbolbild)
Den Wintersturm "Emma" haben Plünderer in Irland genutzt, um in einen Supermarkt einzubrechen. Neun Menschen seien am Freitagabend festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Der Konzern "Lidl" sprach in einer Stellungnahme von einem "sehr schweren Vorfall". Da das Geschäft im Westen Dublins geschlossen gewesen sei, sei kein Mitarbeiter verletzt worden.

Die Zeitung "Irish Independent" berichtete, dass die Plünderer mit einer Baggerschaufel das Dach des Supermarkts zertrümmert hätten. Wegen zum Teil unbefahrbarer Straßen habe die Polizei den Tatort nur mit Mühe erreichen können. Die ersten Polizisten, die dort zu Fuß eingetroffen seien, seien von den Plünderern mit Steinen, Schneebällen und anderen Gegenständen angegriffen worden. Mit einem Aufgebot von 50 Kräften hätten die Beamten die Lage schließlich unter Kontrolle gebracht. (dpa)

Mehr zum Thema - Ausnahmezustand in Philadelphia nach Super Bowl - Fans erstürmen und plündern Geschäft