Auseinandersetzungen vor Parlament in Kiew: Zehn Verletzte und 50 Festnahmen

Auseinandersetzungen vor Parlament in Kiew: Zehn Verletzte und 50 Festnahmen
Auseinandersetzungen vor Parlament in Kiew: Zehn Verletzte und 50 Festnahmen
Am Samstagmorgen ist es in der ukrainischen Hauptstadt Kiew zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Protestierenden und der Polizei gekommen. Die Beamten versuchten, ein Protestlager vor der Obersten Rada zu durchsuchen. Das empörte die Demonstranten. Sie leisteten Widerstand und zündeten Autoreifen an.

Nach Angaben der Polizei wurden sechs Protestierende verletzt. 50 Menschen wurden in Gewahrsam genommen. Auch vier Ordnungshüter kamen zu Schaden. Bei der Durchsuchung des Protestlagers konnten die Beamten mehrere Schlagstöcke, Brandflaschen und "granatähnliche Gegenstände" sicherstellen. Im Zeltlager gegenüber dem ukrainischen Parlament verschanzen sich Anhänger des früheren georgischen Präsidenten und Gouverneurs des Gebiets Odessa Michail Saakaschwili. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Ex-Maidan-Aktivistin Biltschenko im RT-Gespräch: "Der Maidan war ein Fehler" (Video)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen