icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gefälschte Trump-Nominierung für Nobelpreis - FBI leitet Ermittlung ein

Gefälschte Trump-Nominierung für Nobelpreis - FBI leitet Ermittlung ein
Gefälschte Trump-Nominierung für Nobelpreis - FBI leitet Ermittlung ein
Die vermutlich gefälschte Nominierung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump für den Friedensnobelpreis wird nun von der US-Bundespolizei FBI untersucht. Wie die Washington Post am Donnerstag berichtete, hat die norwegische Polizei die amerikanischen Ermittler um Hilfe gebeten.

Am Dienstag wurde bekannt, dass beim Nobel-Institut in Oslo eine Nominierung eingegangen war, die offenbar gefälscht ist. Der Unterzeichner bestreitet, Donald Trump für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen zu haben. Dieselbe Nominierung war bereits im letzten Jahr eingereicht worden. Der Direktor des norwegischen Institutes, Olav Njølstad, sagte: "Meines Wissens ist dies das erste Beispiel für eine gefälschte Nominierung, bei der jemand die Identität einer anderen Person gestohlen hat."

Für den diesjährigen Friedensnobelpreis wurden 329 Kandidaten nominiert. Die Gewinner werden traditionell im Oktober bekanntgeben. (dpa)

Mehr zum ThemaFriedensnobelpreis für Anti-Nuklearwaffen-Bewegung: "Atomare Abrüstung ist Präventivmedizin"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen