icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erfreuliche Nachricht für Faulenzer: Deutsche Entwickler lassen Roboter Bier aus Kühlschrank holen

Erfreuliche Nachricht für Faulenzer: Deutsche Entwickler lassen Roboter Bier aus Kühlschrank holen
Die Menschheit ist gerettet: Jetzt bräuchte man nicht mehr von seiner äußerst bequemen Couch aufzustehen, um ein Bier aus dem Kühlschrank zu holen. Bei dieser entscheidenden Aufgabe kann man sich endlich auf Technologie verlassen: Dank deutscher Entwickler des Koblenzer Instituts für Computervisualistik ist es jetzt möglich, einen Roboter ein Bier aus dem Kühlschrank holen zu lassen.

Die Forschungsgruppe "Homer" schaffte es, dem von der spanischen Firma PAL entwickelten Roboter, der zu einem NVIDIA-Laptop angeschlossen wurde, einen Befehl zu erteilen und ihn auf eine kurze Reise in die Küche zu schicken. Mithilfe eines mechanischen Arms öffnete der Roboter die Kühlschranktür und erkannte das vom Auftraggeber erwünschte Bier. Obwohl der Roboter ganz ungeschickt nach der Flasche griff und beinahe andere Flaschen umgekippt hätte, schaffte er es, den Wunsch der Entwickler zu erfüllen.

Mit diesem Projekt beteiligt sich das deutsche Team an einem Wettbewerb, der vom US-amerikanischen Hichtech-Unternehmen NVIDIA durchgeführt wird. Die Gewinner des Wettbewerbs bekommen 10.000 US-Dollar für das beste Projekt, das eine NVIDIA-App verwendet. 

Mehr zum Thema - Die Damen zuerst: Ingenieure von Boston Dynamics bringen Robo-Hunden Türöffnen und -halten bei

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen