Die Damen zuerst: Ingenieure von Boston Dynamics bringen Robo-Hunden Türöffnen und -halten bei

Die Damen zuerst: Ingenieure von Boston Dynamics bringen Robo-Hunden Türöffnen und -halten bei
Ingenieure von Boston Dynamics bringen Robo-Hunden Türöffnen und -halten bei (Archivbild)
Der Roboter-Entwickler "Boston Dynamics" mit Sitz in Waltham (US-Bundesstaat Massachusetts) hat seinen neusten Roboterhund "SpotMini" auf das Türöffnen und -halten getrimmt. Nun schafft es die vierbeinige Maschine selbst, Türen aufzumachen. Um die Geschicklichkeit des künstlichen Hundes zu belegen, hat die Firma ein Video auf YouTube hochgeladen. Manche Internetnutzer befürchten das Ende der Menschheit.

Auf dem YouTube-Spot ist zu sehen, wie ein Robo-Hund anscheinend durch eine Labortür will. Doch sie ist zu. Dem ratlosen Roboter eilt sein "Artgenosse" zu Hilfe, drückt mit einem Sondermanipulator auf die Klinke, zieht und macht somit den Weg ins andere Zimmer frei, für den "Kollegen" und sich.

Das Video ist zwar beeindruckend, aber auch etwas gruselig und erinnert an eine Szene aus Steven Spielbergs "Jurassic Park", in der zwei Velociraptors auf einmal begreifen, wie die Türklinke zu handhaben ist.

Mehr zum Thema - Kann er dich sehen? Neuer Robo-Dog von Boston Dynamics gruselt Internetnutzer      

Das ist nicht das einzige "Talent" der "SpotMinis". Das Unternehmen hat zuvor ein anderes Modell des Robo-Hundes gefilmt, das ein Trinkglas in die Spülmaschine stellt und eine leere Getränkedose in den Mülleimer wirft.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen