Feuerpause in Ost-Ghuta hat begonnen

Feuerpause in Ost-Ghuta hat begonnen
Feuerpause in Ost-Ghuta hat begonnen
Im syrischen Gebiet Ost-Ghuta hat eine fünfstündige Feuerpause begonnen. Sie soll Hilfslieferungen für Menschen in der Region ermöglichen. Außerdem sollen Korridore geöffnet werden, durch die Zivilisten das Gebiet verlassen können. In Ost-Ghuta sind rund 400.000 Menschen fast vollständig von der Außenwelt abgeschnitten.

Die Waffenruhe geht auf eine Anordnung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zurück, wie das Verteidigungsministerium in Moskau erklärt hatte. Die Feuerpause soll auch in den nächsten Tagen zwischen 9.00 und 14.00 Uhr (Ortszeit - 8.00 bis 13.00 Uhr MEZ) gelten.

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen rief am Samstag zu einem 30-tägigen Waffenstillstand auf. Terrorgruppen wie der "Islamische Staat" und die al-Kaida-nahe Gruppe Hayat Tahrir al-Scham sind vom Waffenstillstand ausgeschlossen. (rt deutsch/dpa)

Mehr zum ThemaSyrische Rebellen in Ost-Ghuta nehmen Zivilisten als Geiseln und planen "chemische Provokationen"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen