Pech gehabt: Drogendealer kommt frei und wird eine Stunde später wieder inhaftiert

Pech gehabt: Drogendealer kommt frei und wird eine Stunde später wieder inhaftiert
Pech gehabt: Drogendealer kommt frei und wird eine Stunde später wieder inhaftiert (Symbolbild)
Die italienische Polizei hat in Turin einen 29-jähriger Mann wegen Drogenhandels verhaftet. Die Beamten entdeckten unter der Bank, auf welcher der gebürtige Malier kurz zuvor gesessen hatte, 30 Gramm Marihuana. Das Bizarrste an der Festnahme war aber, dass der Drogendealer nur eine Stunde früher auf freien Fuß gekommen war.

Nach Angaben der örtlichen Zeitung "Cronaca Torino" ist es eigentlich dem Mann verboten, sich in Turin niederzulassen. Trotzdem hält sich der Mann stets in der Nähe des Valentino-Parks auf. Dort ist er schon mehrmals festgenommen worden. Der Mann dürfte wohl in der beliebten Grünanlage seine Klientel haben.

Mehr zum Thema - Weder Obst noch Gemüse - Italiener wiegt Haschisch in Supermarkt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen