Razzien gegen Menschenhändler an Autowaschanlagen in Großbritannien retten 36 Opfer

Razzien gegen Menschenhändler an Autowaschanlagen in Großbritannien retten 36 Opfer
Razzien gegen Menschenhändler an Autowaschanlagen in Großbritannien retten 36 Opfer (Symbolbild)
Infolge einer Reihe von Razzien gegen Menschenhändler an Autowaschanlagen in Großbritannien sollen 15 Verdächtige festgenommen worden sein. Dabei sollen 36 Opfer gerettet worden sein.

An dem Polizeieinsatz in der britischen Stadt Milton Keynes beteiligten sich 180 Sicherheitsbeamte, die eine organisierte Kriminalgruppe im Visier hatten. Die Gruppe soll Autowaschanlagen als eine Deckung für ihre kriminelle Aktivität verwendet und Menschen in Milton Keynes eingeschmuggelt haben. Bei den Razzien sollen auch eine Menge Kokain, Cannabis und Bargeld beschlagnahmt worden sein. Auch ein Mercedes ML 250 soll konfisziert worden sein. Es sei die größte Operation dieser Art in dieser Region gewesen, teilte ein Vertreter der Polizei mit. 

Mehr zum Thema - Schlepper bekommt 1.489 Jahre Haft für Menschenhandel

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen