Türkischer Fußballclub wickelt erstmalig Transfer für Bitcoins ab

Türkischer Fußballclub wickelt erstmalig Transfer für Bitcoins ab
Türkischer Fußballclub wickelt Transfer für Bitcoins zum ersten Mal in Geschichte ab
Der türkische Amateurfußballclub Harunustaspor hat zum ersten Mal einen Transfer mit der Kryptowährung abgeschlossen, indem er einen Spieler für Bitcoins gekauft hat. Der Club zahlte dem 22-jährigen Omer Faruk Kiroglu 2.000 Türkische Lira in Bitcoin (0,0534 Bitcoin) und noch 2.500 Türkische Lira unmittelbar in dieser Währung.

Der Vorsitzende des Clubs, Haldun Sehit, sagte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass der Club beschloss, Kiroglu für die Kryptowährung zu kaufen, um das Team "in der Türkei und der Welt" bekannt zu machen. "So Gott will, bringt uns Bitcoin die Meisterschaft", fügte er hinzu. Der Transfer fand vor dem Hintergrund der Warnung seitens der türkischen Regierung gegen die Verwendung von Bitcoins statt.

Mehr zum Thema - Im Bitcoin liegt die Kraft: Russe kauft zwei Kraftwerke, um mit Kryptowährung Geld zu kassieren